Die Badmintonjugend des MTV Lübecks legt los

Verein

Seit letztem Herbst ist der Jugendbereich der Badmintonabteilung des MTV Lübecks am aufstocken. Dort wo einmal 4 Kinder von zwei Trainern betreut wurden, füllen nun etwa 30 Kinder und ein siebenköpfiges Trainerteam die Halle. Jeden Montag und Freitag trainieren Groß und Klein, Anfänger und Fortgeschrittene, zusammen. Manche nur zum Spaß am Spiel, andere mit Turnierambitionen.

Im November letzten Jahres waren wir erstmals mit den Kindern auf einem Turnier, dem Nikolausturnier in Elmshorn, vertreten. Hier konnten die Kinder in der Anfängerklasse erste Turniererfahrungen sammeln und kamen begeistert und motiviert mit dem ein oder anderen starken zweiten Platz zurück, um für das nächste Turnier zu trainieren. Dies stand im Februar diesen Jahres als erstes offizielles Turnier des Schleswigholsteinischen Badmintonverbandes (SHBV) mit der D-Rangliste in Berkenthien an. Nachdem in der letzten Zeit kaum Turniere stattfanden, ging es im Juni mit der Landesmeisterschaft für eine unser Spielerinnen weiter. Im Juli stand die nächste Bezirksrangliste vor der Tür und viele Kinder nutzten die Chance auf ihr erstes Turnier. Dabei konnten alle Kinder mit Spaß an Erfahrung gewinnen und wir holten im Mädcheneinzel U11 auch gleich die ersten beiden Plätze.

Parallel wurde bereits letztes Jahr erstmals das Droppy-Abzeichen abgenommen. Das Droppy- Abzeichen ist das Schwimmabzeichen des Badmintons und kann von Kindern bis 12 Jahre in Weiß, Bronze, Silber und Gold abgelegt werden. Es wird vom SHBV mit T-Shirts und Medaillen kostenlos unterstützt, um gerade den Jüngeren mit Spaß an den Aufgaben die technischen und koordinativen Grundlagen fürs Badminton zu vermitteln. Mittlerweile haben die ersten Kinder mit dem Droppy- Gold begonnen und der nächste Durchgang für Droppy weiß ist mit unserer neuen Trainerin auch schon gestartet.

Auch unser Trainerteam ist mit der größer werdenden Gruppe an Kindern und den wachsenden Herausforderungen auf den Turnieren gewachsen, sodass wir mittlerweile zu siebt bald mit vier C- Trainern die neuen Herausforderungen meistern können.

Durch die große Trainingsbeteiligung wurde Anfang des Jahres die Sporthalle der Paul-Klee-Schule mit sechs Feldern zu klein, wodurch wir eine zweite Trainingszeit am Freitag in der Halle der ehemaligen GGS in ST. Jürgen eingerichtet haben, die vor allem von den älteren Jugendlichen gut angenommen wurde. Dadurch haben wir nun die Möglichkeit auch individueller zu trainieren. Während die eine Trainingszeit gerade für die Jüngeren und Hobbyspieler gedacht ist, können wir am Freitag vermehrt mit der künftigen Jugendmannschaft trainieren.

Denn in der nächsten Saison ab September möchten wir erstmals Mannschaften im Jugendbereich melden. Eine Mannschaft soll in der Mini-Klasse in U13 spielen, die andere in der Schülerklasse, also U15. Bei einem Jugendpunktspiel tritt eine Mannschaft mit mindestens vier Spielern an. Es werden zwei Doppel und vier Einzel gespielt. Um das ganze organisatorisch einfacher zu machen, werden wir an Blockspieltagen zwei Punktspiele an einem Tag gegen zwei verschiedene Mannschaften spielen. Dann lohnt sich auch die Fahrt zur Halle und die Kinder können den ganzen Tag Badminton spielen, neue Freunde finden und einen coolen Nachmittag haben. Wenn die Halle dann voll mit begeisterten und motivierten Kindern, Eltern und allen, die sich für den Sport begeistern, ist, ist die Stimmung auch immer super.

Passend zur kommenden Punktrunde konnten wir nun auch mit einer Spende des SHBVs Trikots für alle künftigen Mannschaftsspieler sowie Trainingsmaterial anschaffen. Gerade die jüngeren Spieler nahmen ihr neues Trikot mit einem Strahlen im Gesicht zum letzten Training vor den Sommerferien entgegen. Mit dem Trainingsmaterial, zu dem unteranderem „richtige“ Federbälle und Leihschläger für die Neueren zählen, können wir nun auch professioneller auf die Saison hin trainieren, aber vor allem auch die Anfänger fördern.

Daher freuen wir uns schon darauf, nächste Saison loszulegen und erstmals mit so vielen Kindern auf den Turnieren zu sein und die Punktrunde zu bestreiten. Denn bei allem Wettkampfgedanke steht am Ende des Tages der Spaß und Teamgeist im Vordergrund, wenn alle Kinder gemeinsam ein spannendes und begeisterndes Wochenende erleben können.

Views: 32